Die Finalisten der 3D Pioneers Challenge 2019 stehen fest

08.05.2019

35.000 € Preisgeld warten auf die Gewinner

(Erfurt, 8. Mai 2019) Bereits zum vierten Mal schaut die Welt der additiven Fertigung nach Erfurt zur
Ausstellung der Finalisten der 3D Pioneers Challenge! Der internationale Wettbewerb für Pionierleistung im 3D-Druck ist in acht Kategorien ausgeschrieben. Gestalter, die additive Fertigungstechnologien nutzen um Neuland zu beschreiten, haben die Chance auf das für 2019 deutlich erhöhte Preisgeld von 35.000 €.

Die internationalen Trends der Branche sollen mittels des Wettbewerbs aufgespürt und der breiten Öffentlichkeit präsentiert werden - so das erklärte Ziel der Organisatoren Simone und Christoph Völcker. Auch in diesem Jahr werden die aktuellsten Themen gebündelt auf der Sonderschaufläche der Rapid.Tech + Fab.Con 3D in Erfurt am 25. bis 27. Juni 2019 ausgestellt.

Die hohe Resonanz, mit zahlreichen Einreichungen aus 23 Ländern und 5 Kontinenten, konnte die Reichweite der letzten Jahre erneut übertreffen. Es zeichnet sich ab, dass der 3D-Druck als Enabler weltweit eine große Rolle spielt - in Automatisierung und Systemintegration für die Industrie sowie in der (Er-)Forschung neuer Materialien und 3D-Druck-Technologien. Nicht nur die Einreichungen aus den USA sind hierbei eine treibende Kraft, auch Projekte in Europa und Asien zeigen: es bewegt sich viel. Die Integration von additiven Technologien reicht von der Datengenerierung für das Design bis hin zu industriellen Fertigungsprozessen. Soziale und nachhaltige Projekte mittels 3D-Druck gewinnen zudem an Bedeutung. Neue Businessfelder treten an die Bildoberfläche.

Die Finalisten bilden das Who´s Who der Szene ab: Bahnbrechende Forschung in Material und Fertigungstechnologien, wie beispielsweise Computed Axial Lithography oder zukunftsweisende Projekte anhand digitaler Technologien, die Raketen neu gestalten und Roboter mit künstlicher Intelligenz zum Leben erwecken lassen. Die Ausstellung zeigt neue Errungenschaften von der ersten vollständig gedruckten Version eines Jetsuits für den Personentransport bis zum Space Explorer Lander, der unbekannte Planeten erforschen soll. Weiterhin werden soziale und nachhaltige Einreichungen über upprinting Food in der Haute Cuisine bis zu Neuansiedlungen von Korallenriffen präsentiert. Nicht zuletzt runden medizinische Durchbrüche wie beispielsweise das erste gedruckte Herz aus körpereigenen Zellen die Bandbreite der Branchenhighlights ab.

Die 17-köpfige internationale Expertenjury hatte es nicht leicht die begehrten 36 Plätze für die Ausstellung der Finalisten auf der Rapid.Tech + Fab.Con 3D (25. - 27. Juni 2019) zu vergeben. Innerhalb des mehrstufigen Juryverfahrens werden die Spezialisten final am 26.06. die Gewinner der 3DPC 2019 direkt vor Ort auf der Messe Erfurt ermitteln.

Die Jury setzt sich in diesem Jahr u.a. aus Vertretern der Bauhaus Universität Weimar, passend zum Jubiläumsjahr „100 Jahre Bauhaus“, oder Designer Ross Lovegrove. Größen und Kenner der Branche wie Anouk Wipprecht, Sarah Goerke oder auch Gilles Retsin von der UCL Bartlett zusammen. Zudem runden 25 erstklassige Partner, darunter Stratasys, Autodesk, Würth Elektronik eiSos, BASF, Farsoon Europe, Deutsche Bahn, DDC Deutscher Designer Club (Schirmherr der 3DPC) das Team der Experten aus Industrie, Presse, Design, Lehre und Software um die 3D Pioneers Challenge ab.

Generelle Informationen
Die Projekte der Finalisten werden auf der Rapid.Tech + FabCon 3.D in der Erfurter Messehalle (25.-
27. Juni 2019) in einer Sonderausstellung präsentiert. Die 3D Pioneers Challenge Preisverleihung findet im Rahmen eines Galaabends am 26. Juni 2019 in Erfurt statt. Anschließend gehen die Exponate der Finalisten auf Roadshow zu internationalen Veranstaltungen. Auf die Gewinner wartet neben Sachpreisen ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 35.000 €, welches vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft gestiftet wird. Die 3D Pioneers Challenge ist damit weltweit einer der am höchsten dotierten Designwettbewerbe im 3DDruckbereich.

Alle Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf: www.3dpc.io

Weitere Informationen zur Rapid.Tech + FabCon 3.D erhalten Sie unter: www.rapidtech-fabcon.com

Jury 2019
Dr. Justus Bobke_ 3D Druck Verband e.V.
Diana Drewes_ Haute Innovation, Agentur für Material und Technologie
Stephan Eelman_ BASF 3D Printing Solutions GmbH
Sarah Goehrke_ Additive Integrity LLC
Arno Held_ AM Ventures Holding GmbH
Andrej Kupetz_ Rat für Formgebung, Stiftung
Ross Lovegrove_ Lovegrove Studio
Silvia Olp_ aed,Verein zur Förderung von Architektur, Engineering und
Design in Stuttgart e.V.
Prof. Gilles Retsin_ UCL Bartlett
Prof. Wolfgang Sattler_ Bauhaus Universität Weimar
Patrik Schumacher_ Zaha Hadid Architects
Dr. Dirk Simon_ FARSOON Europe GmbH
Joachim Stumpp_ raumPROBE oHG
Andreas Velten_ IFA3D Medical Solutions GmbH
Christoph Völcker_ Würth Elektronik eiSos GmbH
Wolf Udo Wagner_ Studio Wagner:Design, DDC
Anouk Wipprecht_ FashionTech Designerin

Partner der „3D Pioneers Challenge” 2019
Messe Erfurt - Rapid.Tech + FabCon 3.D, d.sign21, 3DHubs, 3dpbm, 3Druck.com, 100 Jahre Bauhaus Weimar, aed, All3DP, Autodesk, avedition, BASF, Canto, Deutsche Bahn, DDC Deutscher Designer Club, designreport, Designspotter, fabbit, FARSOON Europe, FIT AG, Haute Innovation, Makerbot, raumPROBE, Rat für Formgebung, Stratasys, 3D Druck Verband e.V., Würth Elektronik eiSos
Schirmherrschaft: DDC Deutscher Designer Club

Über d.sign21
Das Büro für Gestaltung und Consulting ist erfahrener Konzepter und Organisator von Design Challenges. Mit der Expertise in Gestaltung, additiven Technologien und weltweitem Netzwerk unterstützt das Büro die 3D Pioneers Challenge.

Über 3DPC
3DPC - die internationale Plattform für Pioniere im 3D Druck - bietet mit dem Wettbewerb für additive Fertigungsverfahren die Bühne für alle Enthusiasten, die sich mit neuen Technologien befassen und sich dabei dem 3D-Druck bedienen.

Diese Pressemeldung können Sie als pdf-Datei hier herunterladen.

TOP