Industrialisierung des 3D-Drucks in Metall

04.06.2018

Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing (AM) des VDMA erweitert Vorstand

Georgensgmünd (D), April 2018: Der VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) vertritt über 3100 vorrangig mittelständische Unternehmen der Investitionsgüterindustrie. Die Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing im VDMA bietet ihren Mitgliedern aus Industrie und Forschung alles rund um die Technologie des industriellen 3D-Drucks. Hier kommen branchenübergreifend potentielle Anwender und Entwicklungspartner aus der Industrie zusammen. Nun wurde der Vorstand durch neue Mitglieder erweitert. Als Vorsitzender wurde Christoph Hauck, Geschäftsführer von Toolcraft, einstimmig durch die Vorstandsmitglieder ernannt.

Industrialisierung des 3D-Druck-Prozesses
Während der 3D-Druck im Bereich Kunststoff bereits Privathaushalte erreicht hat, ist und bleibt die Technologie im Bereich Metall in den Händen innovativer Industrieunternehmen. Diese treiben nach und nach die Industrialisierung des Fertigungsverfahrens voran. Auch seitens der Maschinenhersteller gibt es immer deutlichere Bemühungen in Richtung Automation, um den Prozess sowie die Nachbearbeitung der Teile noch effektiver zu gestalten. „Der VDMA AM möchte hier ansetzen und die notwendigen Bedingungen zur weiteren Industrialisierung des Prozesses schaffen“, so Christoph Hauck. Dazu gehören auch einheitliche Normen.

Ziele des erweiterten Vorstands
Als erstes Ziel hat sich der erweiterte Vorstand die sinnvolle Industrialisierung der additiven Fertigung gesetzt.  Doch hier möchten sie nicht nur bei den Maschinenherstellern und Anwendern ansetzen. Vor allem der Einzug ins Bildungssystem bildet ein weiterer Schritt in die Zukunft.

Bildunterschriften  
BU 0: Der neue Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing (AM) des VDMA (es fehlen Herr Diederich (DMG) und Herr Merklein (Schaeffler))_Quelle Arburg.

Kontakt 
MBFZ toolcraft GmbH
Handelsstraße 1
91166 Georgensgmünd
Germany
Tel:   +49 (0) 91 72 / 69 56 - 0
E-Mail:  toolcraft@toolcraft.de
Internet:  www.toolcraft.de

Pressekontakt:
Frau Tina Hartmann-H‘Lawatscheck
E-Mail: tinahartmann@toolcraft.de

Über Toolcraft
Toolcraft ist Vorreiter in zukunftsweisenden Technologien wie dem 3D-Druck in Metall und dem Bau von individuellen Turn-Key-Roboterlösungen. Im Engineering werden innovative Prozesse erprobt und zur Serienreife geführt. Als Partner für Komplettlösungen bietet Toolcraft die gesamte Prozesskette von der Idee über die Fertigung bis zum qualifizierten Teil im Bereich der CNC Zerspanung, des 3D-Drucks in Metall sowie dem Spritzguss, der Funkenerosion und des Formenbaus. Zu den Kunden zählen Marktführer aus den Bereichen der Halbleiterindustrie, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, optische Industrie, des Spezialmaschinenbaus sowie Motorsport und Automotive. Teil der Unternehmensphilosophie ist zudem eine intensive Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern sowie Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen. Das mittelständische Familienunternehmen mit Sitz in Georgensgmünd und Spalt wurde 1989 von Bernd Krebs gegründet.

 


TOP