Der industrielle Allrounder in der Werkstoffextrusion: HAGE3D präsentiert den 84L in Erfurt!

09.05.2019

Der HAGE3D 84L gilt als der Allrounder unter den industriellen 3D-Druckern. Erst kürzlich stand das Gerät wieder in diversen Medien, als damit ein gigantischer FSW-Kopf (160 cm Höhe, 120 cm Durchmesser) gefertigt wurde. Auf der Rapid.Tech + FabCon 3.D 2019 wird es den 3D-Drucker zu bestaunen geben.   

Mit HAGE3D ist es den Veranstaltern der Rapid.Tech + FabCon 3.D gelungen, einen der bedeutensten europäischen Hersteller industrieller 3D-Drucker zur diesjährigen Messe zu bringen. Mit im Gepäck hat das österreichische Unternehmen mit dem HAGE3D 84L eines der gefragtesten Modelle der industriellen Werkstoffextrusion. Das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis, die hohe Materialvielfalt sowie die sehr hohe Präzision machen den industriellen 3D-Drucker zum ultimativen Allrounder. Der Bauraum (400 x 600 x 350 mm) wartet mit einem bis zu 160 °C beheizbaren Druckbett auf. Mit einer Düsentemperatur von bis zu 450 °C können technische- und Hochleistungskunststoffe wie PETG, ABS, TPC (TPU), aber auch PP, PEEK und PPS präzise extrudiert werden. Ein weiteres Highlight des HAGE3D 84L ist der wassergekühlte HFFS-Druckkopf, der für eine konstante Temperatur während des gesamten Druckvorgangs sorgt.   

Große Bauräume, hohe Materialvielfalt: Das ist HAGE3D HAGE3D ist bereits seit Jahren im Markt etabliert. Das Unternehmen startete einst als Business Unit des renommierten Sondermaschinenherstellers HAGE Sondermaschinenbau im österreichischen Obdach. Mittlerweile hat HAGE3D mehrere hundert Kunden von Kanada über Europa bis nach China. Das Unternehmen verfügt mit Obdach und Graz über zwei Standorte die, aufgrund des stetigen Wachstums, permanent expandieren. Die Grundtechnologie der HAGE3D-Geräte ist die Werkstoffextrusion. Diese Technologie bietet viele Vorteile, wie eine sehr hohe Materialvielfalt, kompakte Prozesse oder hohe Druckvolumina. Neben dem HAGE3D 84L hat das österreichische Unternehmen mit dem 72L (600 x 400 x 280 mm), 140L (700 x 500 x 400 mm), 175C (1.200 x 1.200 x 800 mm) und dem 5-Achs 3D-Drucker 175X (500 x 500 x 450 mm) vier weitere Geräte erfolgreich im Markt positioniert.  

Treffen Sie HAGE3D auf der Rapid.Tech 2019: Halle 2, Stand 1-1022

Der HAGE 3D Drucker 84L:

 

Über HAGE3D
Geburtsort der österreichischen Ski-Koryphäe Renate Götschl, Geburtsort von HAGE3D und Heimat von HAGE Sondermaschinenbau GmbH & Co KG.

Hier entstehen bei HAGE  Sondermaschinenbau hochpräzise, beeindruckende Rührreibschweissanlagen für die Raumfahrtindustrie, Portalbearbeitungszentren für die Schienenindustrie und hochautomatisierte Anlagen für die Herstellung von Crashboxen für die Automobilindustrie. Und hier entstanden die Idee und Umsetzung erster 3D-Druckerlösungen.  Bereits seit 2014 produzieren wir nunmehr für unsere internationalen Kunden und Partner in unserer Werkshalle 3D-Drucker und bringen die additive Fertigung auf ein neues Level.

Im Jahr 2018 wurde der Standort Obdach auf Grund des Wachstums des Unternehmens um weitere Produktionsflächen erweitert, neue Büro-Einheiten entstanden und um die neuen Abteilungen Technische Administration und Buchhaltung erweitert. Damit umfasst das Hage3D- Team in Obdach neben exzellenten Technikern nun auch eigene Mitarbeiter in der Administration.

Kontakt:

 
HAGE3D GmbH
| OBDACH
Hauptstraße 52e
8742 Obdach / Österreich

HAGE3D GmbH | GRAZ 
Kratkystraße 2
8020 Graz / Österreich

www.hage3D.com

Diese Pressemeldung können Sie als pdf-Datei hier herunterladen.

 

 

TOP