Technik Neuerscheinungen

Wir begrüßen Sie herzlichst auf unserer Webseite zum Thema 3D-Druck und innovative Technik. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen regelmäßig neue Errungenschaften vor, die möglicherweise die Welt verändern und den Alltag erleichtern.

Die technische Entwicklung ist nicht aufzuhalten. Ingenieure und Erfinder auf unterschiedlichsten Sektoren entwickeln Jahr zu Jahr unglaubliche Höhepunkte. Wer hätte vor 100 Jahren gedacht, dass wir heute schon fast dabei sind, Organe per 3D Druck zu realisieren. Lange wird es nicht mehr dauern, bis wir alles ersetzen und austauschen können. Wir gehen nun auf die Top 5 Trends aus 2021 ein.

Top 1: 3D-Druck nimmt Fahrt auf

3D-Drucker werden mittlerweile in vielen Bereichen eingesetzt. Etwa in der Luft- und Raumfahrt, im medizinischen Bereich und in der Automobilindustrie. 2021 nutzen die Hersteller diese vor allem, um ihre Prozesse zu verbessern und sie gingen stärker auf die Personalisierung ein. Viele nahmen die Pandemie als Anlass, dies zu überdenken. Ressourcenknappheit und der Klimawandel spielen ebenfalls eine Rolle. Der 3D-Druck wird auch immer häufiger im privaten Rahmen verwendet.

Beispielweise, um Bastelmaterialien zu klonen, oder um eigene Dinge herzustellen. Drucker für zu Hause sind noch nicht vergleichbar mit den Profimaschinen, erreichen aber langsam Niveau. Bei den klassischen Laser-Druckern dachte früher auch niemand, dass diese erschwinglich für den Haushalt sein werden. In einigen Jahren gehören 3D-Drucker wahrscheinlich standardmäßig in jede Wohnung.

Top 2: Additive Herstellung von Hartmetallen

Eine der größten Hersteller von Hartmetall ist die Ceratizit-Gruppe, die weltweit mehr als 30 Produktionsstätten ihr Eigen nennt. Das Projekt „Additive Fertigung von Wolframcarbid-Hartmetallen“ gewann sogar den berühmten Innovationspreis auf dem Sektor „Verfahren“. Das Unternehmen entwickelte spezielle Fertigungstechnologien, um 3D-Druck mit Hartmetallen zu vereinfachen. Die Planung geht schneller von der Hand und die Umsetzung wird erleichtert. Dank dieser Technologie sind auch neue Formgebung möglich.

Top 3: Wachsender Roboter dank additiver Fertigung

Das Projekt „moving-by-growing“ brachte einen innovativen Roboter hervor, der durch die additive Fertigung ständig wächst. Das Verfahren ähnelt dem klassischen 3D-Druck, mit dem Unterschied, dass der Roboter nach und nach Schichten aus thermoplastischem Material selbst aufbaut. Dieser passt sich dabei sogar seiner Umgebung an. Es besteht etwa die Möglichkeit, dass dieser seine Schichtdicke anpasst, um rund um ein Hindernis zu wachsen. Einsatzmöglichkeiten gäbe es viele für solch eine Innovation. Beispielweise in der Archäologie und in der Umweltüberwachung.

Top 4: Abgaskrümmer aus dem 3D-Drucker

Formula Drift ist ein Moorverein, der 2003 gegründet wurde und mittlerweile mit 60 lizenzierten Rennfahrern an Meisterschaften teilnimmt. Das Team begann 2004 professionell mit dem Driften und gewann seitdem drei Titel. Die Mannschaft gehört zu den erfolgreichsten in Nordamerika. Formula Drift verwendet die additive Fertigung und Solidworks, um einige Autoteile für Racing-Autos herzustellen. An diesem Beispiel lässt sich wunderbar erkennen, welch Nutzen 3D-Drucker in den unterschiedlichen Branchen erzielen. Sicher werden in Zukunft noch weitere Vereine, Unternehmen und Organisationen auf 3D-Druck zurückgreifen.

Top 5: 3D-Metalldruck wird verbessert

Mit einem 3D-Drucker lassen sich mittlerweile viele Materialien verarbeiten. Der Metalldruck kommt beispielsweise in der Medizin, in der Automobilindustrie und in der Luft- und Raumfahrt zum Einsatz. Metalle werden deswegen gerne verwendet, weil sie ein geringes Gewicht aufweisen und zu einem niedrigen Preis erhältlich sind. In den Niederlanden befindet sich das Forschungszentrum „Metal Additive Manufacturing Technology Centre“, welches sich dem 3D-Metalldruck widmet.

Das Forschungsteam arbeitet zurzeit mit drei verschiedenen additiven Fertigungstechnologien und erforscht die Vorteile dieser Technologie. Dies soll den 3D-Druck auf dem Metall-Sektor verbessern und neue Möglichkeiten ans Tageslicht bringen.

Fazit: 3D-Druck ist aus unserer Welt nicht mehr wegzudenken. Wir laden Sie ein, unseren Blog regelmäßig zu besuchen. Wir werden Sie stets mit neuen Trends und Innovationen beglücken, die der Markt zu bieten hat. Die Forschungseinrichtungen stehen niemals still. Sie sind ständig daran bemüht, neue Erkenntnisse ans Tageslicht zu bringen, um die Druckindustrie und Informationstechnik stets zu verbessern. Wir dürfen gespannt sein, welche Glanzpunkte uns in den nächsten Jahren vorgestellt werden. Lesen Sie auch unsere anderen Artikel, zum Thema Kryptowährungen, Erfindungen und mehr.